1. BarCamp für Moderatoren ein voller Erfolg

 

Einen lebendigen Austausch unter Kollegen schaffen, das ist das Ziel des Moderatorenverbands Deutschland. Und so lud der Verband in diesem Jahr zum 1. Moderatoren-BarCamp am 9. Februar nach Berlin ein. Im stylischen Office Club im Prenzlauer Berg herrschte unter den 20 Moderatorinnen und Moderatoren von Beginn an eine offene und lebhafte Atmosphäre. Und die Neugierde, was die Teilnehmer beim 1. BarCamp erwartet, war bei allen spürbar.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Verbandspräsidenten Nicole Krieger und Ralf Schmitt übernahm der auf BarCamps spezialisierte Moderator Jan Theofel gleich das Ruder. Oder besser gesagt, den Kochlöffel. Der wurde nämlich für eine BarCamp typische Vorstellungsrunde von Teilnehmer zu Teilnehmer weitergereicht. Schnell war auch der Ablauf des BarCamps geklärt, sodass es zügig ans Sammeln der Fragestellungen und Themen ging, die den Teilnehmern unter den Nägeln brannten. 5 Zeitblöcke á 45 Minuten mit jeweils 3 parallelen Sessions zeigte, wie groß der Bedarf war, sich auszutauschen. Und die Entscheidung, an welcher Session man aktiv teilnehmen sollte, viel oft richtig schwer.

Es wurden Fragestellungen wie „Wie wichtig sind Social Media Kanäle für Moderatoren und vor allem welche? Wie gestalte ich mein Honorar? Wie komme ich an neue Aufträge und wie wichtig sind hier Agenturen? Oder, wie lässt sich der Beruf als Moderator mit der Familie vereinbaren?“ intensiv diskutiert. Das Besondere am Austausch war, egal ob Moderator oder Moderatorin, die erst am Anfang ihrer Karriere stehen oder langjährige Profis, jeder hat vom Wissen des anderen profitiert. Jeder hat sein Nähkästchen in dieser vertrauensvollen Atmosphäre geöffnet. Oder wie Nicolai des Coudres, ein BarCamp-Teilnehmer, sagte: „Das BarCamp-Format hat uns intensiv in den Austausch gebracht. Kein Ego-Schaulaufen, sondern angehmstes Kollegen-Miteinander. Ein wunderbarer Tag“.
So ging das 1. BarCamp für Moderatoren auch Ruckzuck über die Bühne.

Am Ende wurden noch kurz die wesentlichsten Erkenntnisse aus den 15 Sessions zusammengefasst. Wie bei einem BarCamp üblich, erhielt jeder Teilnehmer im Nachgang die Session-Ergebnisse in einer schriftlichen Dokumentation.

„Ich habe den wirklich sehr kompetenten Austausch mit langjährigen Kollegen und die erfrischende Inspiration junger Kollegen total genossen.“


„Der Moderatorentag bietet die seltene Möglichkeit eines Branchenaustauschs. Für jeden Moderator ist dieser Tag absolut empfehlenswert.“


„Ich gehe beschwingt, inspiriert und aufgetankt zurück an meine Arbeit.“

Betrachtet man das Feedback der Teilnehmer, war das 1. BarCamp für Moderatoren ein absoluter Erfolg. Wer im nächsten Jahr mit dabei sein möchte, der sollte sich unbedingt den 8. Februar 2020 vormerken. Dann lockt das 2. BarCamp wieder nach Berlin. Wir freuen uns auf jeden Fall jetzt schon riesig darauf!